Krefeld, 18. Juni 2016 – Auf Anfrage der Stadt Krefeld wurde die technische Hilfeleistung des THW Krefeld in Form des 2. Technischen Zuges in Anspruch genommen.

Eine Flüchtlingsunterkunft in Hüls benötigte auf dem Vorplatz eine behelfsmäßige Überdachung, um den Weg von der Unterkunft bis zu den Sanitärcontainern für die Bewohner zu erleichtern. Diese waren bisher der Witterung ausgesetzt, sobald sie die Traglufthalle verließen und Toiletten oder Duschräume aufsuchen wollten.

Um diese Problematik aus der Welt zu schaffen, machte sich die Bergungsgruppen des 2. Technischen Zuges auf den Weg nach Hüls. Vor Ort angekommen verschaffte man sich einen Überblick des benötigten Materials und der Möglichkeiten die einem zur Verfügung standen. Nach dem Bestimmen der Abmessungen und erarbeiten einer Lösung, wurde das Material beschafft und die Arbeiten konnten beginnen. Der erste Schritt bestand darin, die Bodenanker zu setzen, welche nachher die einzelnen Balken halten sollten. Anschließend wurden die einzelnen Pfeiler verbunden und die Dachkonstruktion (bestehend aus Dachlatten) konnte angebracht werden. Der letzte Schritt war die Anbringung der transparenten Dachelemente. Nach kleinen Aufräumarbeiten und dem letzten Feinschliff wurde das Material wieder auf den GKW verlastet und die Helfer konnten nach erfolgreichem Einsatz abrücken.