Bad Neuenahr-Ahrweiler - Jährliches Ausbildungswochenende von THW Zugtrupps und Feuerwehr ELW Gruppen an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz.

Das Wochenende vom 27. bis zum 29. September nutzten rund 70 ehrenamtliche Einsatzkräfte der THW Regionalbereiche Köln und Mönchengladbach, sowie der Feuerwehren Heinsberg, Wassenberg und Wegberg zur gemeinsamen Ausbildung und Übung im Bereich Führung.

Bereits den Freitagabend nutzten die Einsatzkräfte für eine erste Übung. Hierbei mussten verschiedene Einheiten Sammelräume erkunden und führen, sowie an verschiedenen Stellen den Pegelstand der Ahr messen.

Am Samstag wurden verschiedenste Themen in Stationsausbildungen vermittelt. Die Feuerwehr erläuterte zum einen die Grundlagen des BHKG und den Einsatz von Feuerwehrdrohnen. Das THW vermittelte Grundlagen der Logistik, Projektmanagement und ein Planspiel zum Atemschutzeinsatz. Danach starteten alle Einsatzkräfte in die Abschlussübungen, wobei sechs Führungsstellen auf dem Gelände der AKNZ aufgebaut wurden. Es galt eine Flächenlage auf dem Stadtgebiet Bad Neuenahr-Ahrweiler abzuarbeiten.

Hierbei wurden verschiedene Erkundungen im Stadtgebiet durchgeführt und Einsatzschwerpunkte, wie die Notstromversorgung eines Krankenhauses, Evakuierung eine Regionalexpresses und die Deichsicherung eines Campingplatzes, abgearbeitet. Nach der Aussprache und Planung der gemeinsamen Ausbildungen am Sonntag verließen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte die AKNZ Richtung Norden. Der Leiter der Feuerwehr Wassenberg, Holger Röthling, bedankte sich für die gemeinsame Ausbildung und betonte die Wichtigkeit der Organisationsübergreifenden Zusammenarbeit für die Zukunft des Bevölkerungsschutzes.

Beteiligte Organisationen: THW OV Bergheim, Bornheim, Brühl Erkelenz, Hückelhoven, Kempen, Köln Nord-West, Krefeld, Mönchengladbach, Nettetal, Viersen; Feuerwehr Heinsberg, Wassenberg, Wegberg.

Bilder: THW/Bastian Blum und David Görg
Text: THW/David Görg