Krefeld, den 08. Juli 2017 - Nachdem wir bereits im Mai von der alten Unterkunft in Krefeld-Uerdingen zu unserer neuen in Krefeld-Stahldorf umgezogen sind bleibt uns die Liegenschaft an der Parkstr. noch bis Ende August erhalten.

Durch die gegebene Übungsmöglichkeiten vor dem alten Gebäude mit einer unterirdischen Übungsanlage und dem aus dem Jahre 1947 stammenden Gewölbekeller bieten uns derzeit ideale Übungsmöglichkeiten für Personenrettung und umluftunabhängige Atemschutzausbildung.

Diese Ausbildung erfolgte in Zusammenarbeit der Begungsgruppen beider Technischen Züge und Helfer_innen der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen. Das Übungsszenario lautete "Nach lautem Knall in einem Chemikalienlager verdächtiger Rauch aus dem Keller". 

Das Besuchen des stark vernebelten Kellers stellte unseren Helfer durch schlechte Sicht und starke Lärmbelästigung vor eine große Herausforderung. Zudem machte der starke Lärm das Kommunizieren per Funk unmöglich, sodass nur mittels Hand- oder Seilzugzeichen kommuniziert werden konnte. Trotz der erschwerenden Gegebenheiten konnten die Hefer_innen nach kurzer Zeit die Meldung "Keller erfolgreich durchsucht, keine Personen gefunden" absetzten.

Als weiteres Übungsszenario gab es "Vermisste Person bei Kanalarbeiten". Hier konnten die THW-Helfer_innen den Vermissten schnell orten, doch der Zugang war durch einen herabgefallenen Metallschrank versperrt. Um einen Zugang für die Personenrettung zu schaffen wurde mit Hilfe der Säbelsäge der Schrank durchtrennt und die Person gerettet.

Vielen Dank an die Übungsleitung und an die Helfer_innen für einen gelungenen Ausbildungsdienst!