Fachberater im THW Krefeld -
Schnittstelle für Anforderer und Bedarfsträger

Was kann ein THW-Fachberater für Sie tun?

  • Schnittstelle zwischen dem Technischen Hilfswerk und den Einsatzleitungen öffentlicher Bedarfsträger wie Feuerwehr, Polizei, den Hilfsorganisationen, Ämtern der Stadt, sowie privaten Bedarfsträgern aus Handel, Handwerk und Industrie.
  • Prüfung der Einsatzoptionen des Technischen Hilfswerks bei Unfällen, Tierrettungen, Hochwasser und Deichverteidigung, Brand, Gebäudeschäden, Rettungseinsätzen, Hochwasser, Unwetter...
  • Beratung zu den Einsatzoptionen des Technischen Hilfswerkes, nicht nur regional auf Ebene unseres Ortsverbandes, sondern insbesondere über die bundesweite modulare Struktur.
  • Alarmierung eigener Einsatzkräfte in Absprache mit der zuständigen Einsatzleitung, ggfs. Anforderung weiterer Einsatzkräfte über die zuständige Geschäftstelle oder den Landesverband, insofern für die jeweilige Option benötigt.
  • Hinzuziehung weiterer qualifizierter Einsatzkräfte zu seiner, oder zur Unterstützung des Bedarfsträgers, zum Beispiel bei größeren und schwierigen Einsatzlagen.
  • Abschätzung der Einsatzdauer und der benötigten Zeit, bis Einsatzkräfte und Material an der Einsatzstelle zur Verfügung stehen.
  • u.v.m.

Gerne besprechen wir mit Ihnen auch eine feste
Integration unserer Spezialisten in Ihre Alarmpläne.

 

 

Wer führt im Einsatz?

Im Einsatzfall werden die THW-Einheiten grundsätzlich der örtlichen Einsatzleitung unterstellt und erhalten von dieser ihre Einsatzaufträge. Nach den Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetz trägt das Technische Hilfswerk im Rahmen der Amtshilfe als ersuchte Behörde die Verantwortung für die Durchführung der Maßnahmen.

In der Regel wird die Einsatzleitung der Feuerwehr obliegen. Es sind jedoch auch Schadensfälle denkbar, in denen das THW eine eigene Führungsstelle einrichtet (z.B. bei der Übertragung eines eigenen Einsatzabschnitts an das THW). Stets entsendet das THW fachlich qualifiziertes Beratungspersonal in die Stäbe der für die Gefahrenabwehr zuständigen Behörden und in die Einsatzleitung. Die Führung seiner eigenen Einheiten kann das THW nach Auftragsvergabe in eigener Verantwortung wahrnehmen.

Warum das Technische Hilfswerk anfordern?

Feuerwehren und andere Organisationen verfügen über örtlich unterschiedliche Möglichkeiten. Manche große Berufsfeuerwehr etwa bewältigt mit ihren Mitteln Schadenslagen, die andere Wehren auch mit Unterstützung aus Nachbarorten vor Probleme stellen. Dementsprechend ist auch der Bedarf an Unterstützung durch das THW regional unterschiedlich. Das THW ist mit seinen Einheiten in der örtlichen Gefahrenabwehr auf diese Gegebenheiten eingestellt. Ein typisches Arbeitsfeld des THW liegt vor, wenn mit spezieller oder umfangreicher technischer Ausstattung gearbeitet werden muss oder absehbar ist, dass die Arbeit mit technischen Mitteln längere Zeit in Anspruch nehmen wird.

Erfahrungsgemäß übertragen Gefahrenabwehrbehörden oder andere Stellen dem THW oft fachlich oder räumlich abgeschlossene Aufgaben, die es hinsichtlich Führung, Taktik, Technik und Logistik eigenständig löst. Dabei setzt das THW in kleineren wie in Großschadenslagen sein Potenzial angepasst an die Führungsstruktur des Bedarfsträgers ein.

Informationen über die Fähigkeiten der einzelnen Einsatzkomponenten des THW finden sie in übersichtlicher Form in unserer Anforderungsbroschüre

Wer bezahlt den Einsatz des Technischen Hilfswerkes?

Natürlich entstehen Kosten, sobald das Technische Hilfswerk für Sie tätig wird. Dies insbesondere für Verdienstausfälle unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte, insofern diese aufgrund eines Einsatzes nicht ihrer erweblichen Tätigkeit nach gehen können. Die Kosten unseres Einsatzes rechnen wir selbst mit dem Nutznießer der Leistung oder dem Verursacher ab. Erfolgt eine THW-Anforderung im Zusammenhang mit Pflichtaufgaben der Feuerwehr, ist für uns ein Kostenverzicht möglich. Einsätze für private Bedarfsträger lassen sich über den jeweiligen Versicherer abrechnen. Genauere Infos entnehmen sie der THW-Abrechnungsverordnung.

Wie fordern Sie einen Fachberater an?

Formell ist der THW-Ortsbeauftragte der Behördenvertreter auf örtlicher Ebene. Über ihn oder unsere Geschäftsstelle, oder aber über die Einsatzleitstelle der Feuerwehr können Sie im Bedarfsfall alle Kontaktdaten ►anfordern.

Für nicht ganz so dringende Anfragen, oder einfach für die Kontaktaufnahme zu unseren Fachberatern, können Sie sich zunächst auch gerne per E-Mail an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. Bitte haben Sie zum Schutz der Privatsphäre Verständnis dafür, dass wir - trotz aller Notwendigkeit - keine direkten Kontaktinformationen veröffentlichen können.

Weitere Informationen für behördliche Bedarfsträger:

Funkrufname Fachberater   Heros Krefeld 86/94 - 96
Kanal 2m   25 U/W
Kanal 4m   486 U/G
Tetra TMO-Gruppe   T_GMOE-OKRE_1